Sie sind hier: Startseite    Über uns    Projektberichte  

In seiner 30jährigen Unternehmensgeschichte ist die AIXTRON SE von einer Uni-Ausgründung zu einem „Global Player“ in der Halbleitertechnik gewachsen. Mit Einführung der CAFM-Software VISAFM Raumbuch trägt AIXTRON nun auch den gestiegenen Anforderungen im technischen Facility Management Rechnung. Viele Arbeitsgebiete, wie das Instandhaltungs-, Energie-, Umzugs- und Schließanlagenmanagement wurden bislang in selbstgestrickten Excel-Listen bzw. manuell organisiert. Ebenso das Störungs- und Reinigungsmanagement. Mit der Einführung von VISAFM Raumbuch und den einzelnen Fachmodulen sollen diese Prozesse schrittweise automatisiert und zusammengeführt werden.

Mehr zum VISAFM Raumbuch

Erste Schritte zur Digitalisierung des Facility Managements

CAD-Plan mit Navigationsfenster
CAD-Plan Facility Management

Im ersten Projektschritt erfolgte die Übernahme der Stammdaten und der Aufbau eines CAD-Planwerks. Eine Raumliste, eine Mitarbeiterliste, Kostenstellenliste und DWG-Pläne von drei Standorten bildeten die Datenbasis. Sie wurden importiert und Geometrie- und Sachdaten miteinander verknüpft. Damit entstand ein einheitliches Informationssystem.

Das Projektteam im Hause der AIXTRON SE bilden Herr Knopp und Herr Brill. Herr Knopp übernimmt dabei als technischer Leiter des FM die Projektleitung. Unterstützt wird er im Rahmen der Softwareeinführung und auch der fortlaufenden Datenpflege durch die Fa. Brilliant Projects, Herrn Stephan Brill. Herr Brill bildet dabei die Schnittstelle zwischen der AIXTRON SE und GIS Project. Das Projektteam der AIXTRON SE stellte die Basisdaten zusammen und prüfte sie. Der Import und die Verknüpfung von Geometrie- und Sachdaten erfolgte durch GIS PROJECT in Dienstleistung.

Kostenstellenplan mit VISA FM

Durch diese Zusammenarbeit wurde die Systemeinführungsphase deutlich verkürzt und es konnte sehr schnell ein arbeitsfähiger Datenbestand aufgebaut werden. Jetzt lassen sich die Bewirtschaftungskosten leichter auf die Kostenstellen umlegen und nachvollziehbar darstellen. Und die Raumnutzung einzelner Kostenstellen wird in Plänen visualisiert.

Erstellen eines Prüfkatasters

Benachrichtigung per E-Mail

Ein nächster Projektschritt bestand darin, die prüfpflichtigen Anlagen in die zentrale Datenbank von VISAFM Raumbuch zu überführen. Zielsetzung beim Prüfkataster ist neben der zentralen Datenhaltung und –pflege die vorausschauende Planung von Inspektionen und die Kommunikation mit den beteiligten Mitarbeitern und Dienstleistern. Datengrundlage des Prüfkatasters bildete das in Excel geführte Altsystem. Auch hier nutzte AIXTRON den Datenerfassungsservice der GIS PROJECT.

Während man selbst die Datengrundlage sichtete, prüfte und ggf. korrigierte, übernahm GIS PROJECT den IT-technischen Part der Übernahme und Integration ins System. In enger Abstimmung der Projektverantwortlichen der AIXTRON mit GIS PROJECT wurden die Arbeitsprozesse definiert und in VISAFM Raumbuch abgebildet. Um den Anforderungen SOX-relevanter Inspektionen gerecht zu werden, wurden zusätzliche Eingabefelder in das Auftragsformular aufgenommen.

Digitales Instandhaltungssystem

Liste fälliger Aufträge

Nach Abschluss dieses Projektschrittes stehen dem Team Facility Management jetzt alle Aufträge online zur Verfügung. Damit hat AIXTRON ein Gewerke übergreifendes Instandhaltungssystem, das die fristgerechte Durchführung von Instandhaltungsaufgaben ebenso überwacht wie regelmäßig anstehende Schulungen und Zertifizierungen. Sogar die regelmäßige Überprüfung von Dienstleistungsverträgen ist mit VISAFM Raumbuch möglich.

CAD-Plan mit Navigationsfenster
CAD-Plan Facility Management

Dienstleistungsfirmen, die bei AIXTRON Inspektionen und Wartungen ausführen, werden zukünftig zum Jahresanfang über alle Aufträge informiert. Die Terminplanung erfolgt anhand der zeitlichen Vorgaben von AIXTRON. Der Instandhalter wird vor dem geplanten Termin mit einer Benachrichtigung informiert und kann seine Arbeiten mit jedem mobilen Gerät dokumentieren. Durch die Möglichkeit, vor Ort alles mit dem Tablet zu dokumentieren, erleichtert das System die Arbeit des Instandhalters ungemein. Und die Teamleitung kann in Echtzeit überprüfen, ob Aufträge fristgerecht ausgeführt wurden und ob gegebenenfalls weitere Leistungen erforderlich sind.

Haben auch Sie Interesse an einem maßgeschneiderten Facility Management System wie bei AIXTRON? Sprechen Sie uns gerne an! 

Kontakt zu VISAFM aufnehmen

Über die AIXTRON SE

AIXTRON SE ist ein führender Anbieter von Depositionsanlagen für die Halbleiterindustrie. Die Produkte der Gesellschaft werden weltweit von einem breiten Kundenkreis zur Herstellung von leistungsstarken Bauelementen für elektronische und opto-elektronische Anwendungen auf Basis von Verbindungs-, Silizium- und organischen Halbleitermaterialien sowie Kohlenstoff-Nanostrukturen, Graphen und weiteren Nanomaterialien genutzt. Diese Bauelemente werden in der LED- und Displaytechnologie, der Signal- und Lichttechnik, in Glasfaser-Kommunikations-Netzen, drahtlosen und mobilen Telefonie-Anwendungen, der Datenspeicherung, in Energiemanagement und -umwandlung sowie in einer Reihe anderer High-Tech-Anwendungen eingesetzt.

Die Aktien des 1983 gegründeten Unternehmens mit Sitz in Herzogenrath (Städteregion Aachen) sind im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse und in Form von American Depositary Shares (ADS) am Global Select Market der NASDAQ notiert. Der Konzern ist u.a. im TecDAX, im NASDAQ Composite Index, im MSCI World Small Cap Index sowie im Natur-Aktien-Index (NAI) vertreten.

© 2019 GIS PROJECT
XINGYouTubeFacebookLinkedInGoogle PlayMehr über die IT-Haftpflicht von GIS PROJECT Büro für Gebäudeinformationssysteme und GIS-Projekte, Saarbrücken