Sie sind hier: Startseite    Über uns    Neuigkeiten  

Neue, verbesserte Excel-/CAD-Importschnittstelle

Viele CAD-Anwender müssen regelmäßig Tabellenblätter mit räumlichem Bezug (Koordinaten und andere Daten) importieren. Wie kommen diese Excel-Daten in die CAD-Zeichnung?

Die neue intuitive, vielseitige und mächtige ASCII-Schnittstelle erlaubt dem Anwender, Daten aus Excel noch leichter in Zeichnungen und Grundrisse zu importieren.

 

Wie kommen Daten aus Excel-Tabellen oder anderen Listen in die CAD-Zeichnung? Die neue intuitive, vielseitige und mächtige ASCII-Schnittstelle von VISAFM Raumbuch erlaubt dem Anwender, Daten aus Excel noch leichter in Zeichnungen und Grundrisse zu importieren. Die Schnittstelle gibt es für die CAD-Programme AutoCAD, BricsCAD und ZWCAD. Die Daten können aus Excel als Punkte oder als Blockreferenzen importiert werden:

  • Alle Spalten der Excel-Liste werden als "Extended Data" der CAD-Zeichnung hinzugefügt
  • Die importierten Objekte können gemäß den Blocknamen gegliedert und aufgeteilt werden
  • Die importierten Objekte können auf die richtigen Layer vergeteilt werden
  • Punkte und Blockreferenzen können automatisch beschriftet werden
  • und vieles mehr

Viele CAD-Anwender müssen regelmäßig Tabellenblätter mit räumlichem Bezug (Koordinaten und andere Daten) als Punkte oder Blockdefinitionen von Microsoft Excel importieren.
Vom Anfang an ermöglicht die Excel-Importschnittstelle von VISAFM Raumbuch, die "Spatial Manager"-Software, den Import von Excel-Daten in CAD-Zeichnungen. Die Schnittstelle verwendete bislang die ODBC-Schnittstelle. Mit der neuen Programmversion 4 ist der Import nun deutlich einfacher und schneller. Die Excel-Importschnittstelle von VISAFM Raumbuch ist für AutoCAD, BricsCAD oder ZWCAD erhältlich.

Mehr zur Excel-Importschnittstelle

© 2018 GIS PROJECT
XINGYouTubeFacebookLinkedInGoogle Play